Hanuš, Jan

(2 May 1915, Prague – July 30, 2004)
   He used electronic, aleatoric, serial, and Sprechstimme techniques in setting the oratorio Ecce {}Homo (1977–1978), translated Old Church Slavonic mass texts into modern Czech in Mse Hlaholska (Glagolitic Mass, 1986), and published a collection of 10 works, Opus Spirituale Pro Juventute (1969–1977), including motets, passions according to Sts. Matthew and John, and a Christmas musical drama, all meant to instruct children. (at)

Historical dictionary of sacred music. . 2006.

Look at other dictionaries:

  • Jan Hanuš (Fußballspieler) —  Jan Hanuš Spielerinformationen Geburtstag 28. April 1988 Geburtsort Chlumec nad Cidlinou, Tschechoslowakei Größe 188 cm Position Torwart …   Deutsch Wikipedia

  • Hanus — oder auch Hanuš (wie Hanusch gesprochen) ist der Vor oder Familienname folgender Personen: Familienname: Dirk Hanus (* 1962), deutscher Fotograf Emmerich Hanus (1879–1956), österreichischer Spielfilmregisseur, Schauspieler, Drehbuchautor und… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Hanuš (Komponist) — Jan Hanuš (* 2. Mai 1915 in Prag; † 3. Juli 2004 ebenda) war ein tschechischer Komponist. Hanuš studierte von 1932 bis 1940 Dirigieren bei Pavel Dědeček am Konservatorium Prag und nahm privaten Kompositionsunterricht bei Otakar Jeremiáš. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Hanuš — (May 2, 1915 July 30, 2004) was an extremely prolific Czech composer of the 20th century. Almost every category of composition is represented among his works, many of which are overtly political, expressing in turn anti Nazi, anti Fascist and… …   Wikipedia

  • Jan Hanuš — ist der Name folgender Personen: Jan Hanuš (Komponist) (1915–2004), tschechischer Komponist Jan Hanuš (Fußballspieler) (* 1988), tschechischer Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Hanuš Schwaiger — Hanuš Johann Peter Paul Schwaiger (* 28. Juni 1854 in Jindřichův Hradec; † 17. Juni 1912 in Prag) war ein tschechischer Maler, Graphiker und Pädagoge. Inhaltsverzeichnis 1 Lebe …   Deutsch Wikipedia

  • Hanuš Burger — (* 4. Juni 1909 in Prag; † 13. November 1990 in München; auch bekannt als Hans (Herbert) Burger und Jan Burger, sowie unter dem Pseudonym Hans Herbert und dem Decknamen Petr Hradec) war ein Theater , Film und Fernseh Regisseur, Dramaturg und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hanuš Ettl — (* 11. August 1931 in Prag; † 22. Februar 1997 in Půlpecen) war ein tschechischer Botaniker und Phykologe. Schwerpunkt seiner Forschungen waren Süßwasseralgen. Er galt als Spezialist für chlorophyllführende Flagellatenorganismen. Sein botanisches …   Deutsch Wikipedia

  • Hanus Jelinek — Hanuš Jelínek Pour les articles homonymes, voir Jelinek. Hanuš Jelínek, né à le 3 septembre 1878 à Příbram et mort le 28 avril 1944 à Prague, était un écrivain, poète et traducteur tchèque. Véritable trait d’union entre les deux cultures, Hanuš… …   Wikipédia en Français

  • Hanuš Wihan — (* 5. Juni 1855 in Politza; † 1. Mai 1920 in Prag) war ein tschechischer Cellist und Musikpädagoge. Wihan begann seine musikalische Ausbildung dreizehnjährig am Prager Konservatorium bei František Hegenbarth und setzte sie bei Carl Davidoff am… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.